Menu

Umbauphase

Wir haben uns auf den Weg gemacht: Die jetzige Grundschule Atter wird sich in den kommenden Jahren zur offenen Ganztagsschule entwickeln.

Damit reagieren wir auf den zunehmenden Betreuungsbedarf vieler Eltern in den Nachmittagsstunden. Die Hortplätze reichen nicht aus. Gleichzeitig erwarten wir viele Neubürger im Landwehrviertel. Die Schülerzahlen werden stark steigen, so dass in Atter zukünftig 14 Klassen unterrichtet werden. Entsprechend reagiert die Stadt Osnabrück und plant einen großzügigen Neubau für den Standort Atter.

Die Baumaßnahmen werden sich über mehrere Jahre erstrecken und nach den Sommerferien 2020 beginnen. Der eingeschossige Klassentrakt (neben dem Kindergarten) und die Verwaltung werden abgerissen. Hier entsteht das neue Gebäude. Der zweigeschossige Teil der Schule (jetzige 2b, 4b, 3a, 3b) bleibt bestehen und wird weiterhin von den Klassen genutzt. Auch das Hortgebäude wird unverändert genutzt. Wir sind sehr bemüht, weiterhin in Ruhe Lernen zu können und haben entsprechende Absprachen getroffen.

Konkret bedeutet dieses:

Nach den Sommerferien 2020 werden die jetzigen Klassen 1a und 1b in mobile Klassen auf dem jetzigen Lehrerparkplatz umziehen. Auch die zukünftigen Erstklässler werden in mobilen Klassenräumen unterrichtet. Die jetzige Klasse 2a zieht in einen anderen Klassenraum im Altbau um. Alle anderen Klassen bleiben in ihren Klassenräumen.

Der Lehrerzimmerparkplatz wird geschlossen und zur Schulhoffläche umgewandelt. Teile des jetzigen Schulhofs werden weiterhin zum Spielen genutzt.

Im Herbst 2020 wird der eingeschossige Gebäudeteil abgerissen. Der zweigeschossige Teil und der Hort bleiben.

Es schließt sich eine Neubauphase über ca. 2 Jahre an.

Im Jahr 2022 kann der Ganztagsbetrieb aufgenommen werden, alle Klassen ziehen in den Neubau um.

Wenn Sie sich genauer über den Neubau informieren wollen, können Sie dieses an unserer Infowand in der Aula tun.